Badminton

Grundlagen

Spielregeln

Gezählt wird nach Punkten und nach Sätzen. Es wird nach der so genannte Rally-Point-Methode gezählt. Dabei wird auf zwei Gewinnsätze bis 21 Punkte gespielt, und jede Partei erzielt, unabhängig vom Aufschlagsrecht, bei einem Fehler des Gegners einen Punkt..

Ab dem Punktestand von 20:20 müssen allerdings zwei Punkte Vorsprung erreicht sein. Bei 29:29 entscheidet der nächste Ballwechsel. Das knappste Ergebnis ist demnach 30:29.

Als Fehler gilt, wenn der Ball das Netz nicht überfliegt oder der Boden oder die Wand außerhalb des Spielfeldes oder die Decke (Ausnahmen: Sonderregelungen bei zu niedrigen Hallen) berührt. Netzberührungen von Spieler/-innen oder Badmintonschläger sind ebenfalls Fehler. Es wird jedoch weitergespielt, wenn der Ball beim Aufschlag das Netz berührt und in das gegnerische Feld fliegt.

Kurzfassung der Spielregeln


Regeln im Video erklärt

Disziplinen

Badminton wird wettkampfmäßig in fünf verschiedenen Disziplinen ausgetragen:

  • Damen-Einzel
  • Herren-Einzel
  • Damen-Doppel
  • Herren-Doppel
  • Gemischtes Doppel (Mixed)

Schlagarten

  • Drop:
    kurzer Ball hinters Netz. den man spielt, um den Gegner ans Netz zu locken
  • Smash:
    schneller abwärts fliegender Ball, auch Schmetterball genannt, schwer zu retournieren
  • Clear:
    hoher weiter Ball an die Grundlinie: man gewinnt Zeit
  • Drive:
    schneller Ball aus der Feldmitte in die Feldmitte,. im Doppel oft gespielter Ball
  • Töten:
    am Netz schnell abwärts ins Feld gespielter Ball, oft ein direkter Punkt

Weitere Erläuterungen zu den Grundlagen


Organisationen

Der Badminton Landesverband NRW ist der Fachverband des organisierten Sports in Nordrhein-Westfalen und damit Mitglied im Landessportbund NRW. Auf seiner Homepage bietet er sowohl für den Wettkampfsport als auch für den Breitensport aktuelle Informationen rund um den Badmintonsport. Wertvolle Materialien für den Breitensport stehen ebenfalls zur Verfügung.