Sportra ume 01

Kunstrasenplätze und Mikroplastik

Kunstrasen sollen im Verdacht stehen, Mikroplastik in die Umwelt abzugeben. Vorerst besteht aber kein Grund zur Sorge. Eine Entscheidung wird erst im nächsten Jahr erwartet. Schon vorhandene Kunstrasenplätze werden erst einmal nicht betroffen sein. Zukünftige Planungen von Kunstrasenplätzen sollten aber alternative Materialien berücksichtigen.

Lesen Sie dazu den Beitrag unseres Partners ARAG: hier klicken!

Faktenpapier zum Thema „Füllstoffe in Kunststoffrasensystemen im Sport“

Sportflächen mit Kunststoffrasenbelag

Der DOSB und das Bundesinstitut für Sportwissenschaften (BISp) haben eine Ausarbeitung erstellt, die das Thema "Kunstrasen und Mikroplastik" umfassend behandelt. Zusätzlich gibt es dort eine Liste der häufig gestellten Fragen zum Thema sowie weitere Infos.

Hier der Link zum Faktenpapier!

Flächen und Maße für Sportanlagen richten sich nach ihrer Zweckbestimmung.

Werbung, ein klassisches Instrument der Kommunikationspolitik, ist auch für Sportvereine und ihre Sportanlagen von großer Bedeutung.