Vereinsfuehrung

ABC DES SPONSORINGS

Hier finden Sie die wichtigsten Begriffe von A-Z zum Thema Sponsoring im Sportverein.

Um direkt zu einem Begriff, Stichwort oder Fachbegriff zu gelangen, drücken Sie bitte gleichzeitig Strg und F. Es erscheint ein Suchfeld in Ihrem Browserfenster, in das Sie den Suchbegriff eintragen können.

Detailansicht für den Begriff

Name des Begriffes: Mediadaten
Beschreibungen des Begriffes:

Mediadaten enthalten detaillierte Informationen über einzelne Vereinsmedien.

Mediadaten enthalten detaillierte Informationen über einzelne Vereinsmedien.

Für sämtliche Medien eines Sportvereins, wie die Vereinszeitung, Programmhefte, Flyer, die Internetseite oder Social Media-Präsenzen sollten möglichst detaillierte Mediadaten zur Verfügung stehen.

Diese helfen dem Sponsor oder einer den Sponsor betreuenden Mediaagentur, das Sponsoringangebot zu bewerten.

Bei Printmedien gehören zu den Mediadaten:

  • Inhalte/Charakteristik des Mediums
  • Informationen zur Nutzerstruktur des Mediums (Alter, Bildungsstand, Einkommen, Geschlecht, Bildungsniveau etc.)
  • Auflage/Nutzerhäufigkeit
  • Verbreitungsgebiet/Reichweite
  • Erscheinungsweise/Erscheinungstermine
  • Anzeigenformate (Formatbeispiele/Sonderformate/Sonderplatzierungen, Beilagen)
  • Anzeigenfarben
  • Anzeigen-/Druckunterlagenschluss
  • Technische Daten für digitale Druckunterlagen
  • Anzeigenpreise
  • Rabatte (z.B. Mengenrabatte)
  • Zahlungs-/Geschäftsbedingungen
  • Kontaktdaten/Anschrift

Spezifische Mediadaten für Onlinemedien (Homepages) sind:

  • Anzahl der Visits (Besuche)
  • Anzahl der Page Impressions (Seitenaufrufe)
  • Homepage-spezifische Anzeigenformate (z.B. Skyscraper, Billboard, Superbanner, Wallpaper, U-Shape)  Spezifische Mediadaten im Bereich Social Media sind:
  • Anzahl der Freunde, Fans, Follower
  • Durchschnittliche Anzahl der Interaktionen pro Post, Tweet (Likes, Kommentare, Retweets etc.)

Bei der Aufbereitung der Mediadaten können sich Sportvereine an den Standards von kommerziellen Medienunternehmen (z.B. Zeitungsverlagen) orientieren (Marktorientierung!). Ein Blick auf die Internetseite dieser Unternehmen hilft, Anregungen für die Aufbereitung der eigenen Mediadaten zu bekommen. Außerdem hilft ein Blick auf die Mediadaten bei der Preisgestaltung.

Beispiele:

Zurück

Wann ist man Sponsor und wann Mäzen? Sponsoring,Spendenwesen und Mäzenatentum. Was sind die Unterschiede?

Der zukunftsfähige Sportverein kommt am Thema Marketing nicht vorbei. Gutes Marketing ist unerlässlich.

Die aktuellen Qualifizierungsgelegenheiten finden Sie hier!